Amazonas‘ Plan, dass Alexa Ihr ganzes Leben managen soll

Alexa und Polaroid - Photo by Status Quack on UnsplashFoto by Status Quack

Alexa wird heute überall vertrieben und kann mehr als 85.000 Smart Home-Produkte steuern, von Fernsehern über Türklingeln bis hin zu Ohrstöpseln. Sie kann über 100.000 „Fähigkeiten“ ausführen und es werden immer mehr. Es verarbeitet Milliarden von Interaktionen pro Woche und erzeugt dabei riesige Datenmengen über Ihren Zeitplan, Ihre Präferenzen und Ihren Aufenthaltsort.

MIT Technology Review – Karen Hao

In einem interessanten Beitrag auf MIT Technology Review wird Alexa tief in die Augen geschaut und aufgezeigt, was Amazon mit Alexa vor hat. Rohit Prasad, Alexa’s leitender Wissenschaftler, nun weitere Einzelheiten darüber enthüllt, wohin Alexa als nächstes gehen wird. Alexa soll allgegenwärtig in unserem Leben teilhaben. Mitdenken, proaktiv planen und einem die kleinen lästigen Dinge im Leben abnehmen.

Der Knackpunkt des Plans ist, dass der Sprachassistent von passiven zu proaktiven Interaktionen übergeht. Anstatt auf Anfragen zu warten und auf sie zu reagieren, wird Alexa vorwegnehmen, was der Benutzer vielleicht wünscht. Die Idee besteht darin, Alexa zu einer allgegenwärtigen Begleiterin zu machen, die Ihr Leben aktiv gestaltet und orchestriert. Dazu muss Alexa Sie besser als je zuvor kennen lernen.

MIT Technology Review – Karen Hao

Ob man das alles gut findet muss jeder selber entscheiden. In den Märkten wo Amzaon mit Prime präsent ist sieht man wie stark die Haushaltsdurchdringung von Smart Speakern in den Haushaltungen bereits ist. Die Tatsache, dass bei Amazon über 10’000 Leute rund um Alexa einen Job haben zeigt auf wichtig Alexa auf der Agenda von Amazon bereits ist!

Den ganzen Text findet ihr hier: MIT Technology Review – Inside Amazon’s plan for Alexa to run your entire life

Hinterlasse uns einen Kommentar ...